Jugendturniere im Rahmen des „Skoda-Cups“

Jugendturniere im Rahmen des „Skoda-Cups“

Faire Spiele, viele Tore – völlig reibungslos und erfolgreich liefen die drei im Rahmen des 25. „Skoda-Cups“ ausgetragenen Jugendturniere ab.

Den Anfang machten am Freitag die D-Junioren im Modus „Jeder gegen jeden“. In der Abrechnung lag deutlich die TSG Dorlar vorne, Zweiter wurde Niedergirmes vor Garbenheim und den beiden RSV-Teams.

Bei der B-Jugend siegte die Eintracht aus Wetzlar durch ein 2:1 im Finale gegen den FC Ederbergland, den dritten Platz belegte hier Gastgeber RSV (3:1 gegen Waldgirmes). Das Foto zeigt die Siegerehrung bei den B-Junioren, links RSV-Jugendleiter Thorsten Stöber, Turnierleiter Michael Mutz sowie das erfolgreiche Team der Eintracht Wetzlar.

JSG Herschbach/Salz hieß schließlich der Sieger bei den A-Junioren. Die Spielgemeinschaft besiegte den FC Ederbergland im Endspiel deutlich mit 5:1. Das kleine Finale gewann Eintracht Wetzlar gegen den FC Burgsolms. Gastgeber RSV war hier bereits in der Vorrunde gescheitert.

Bei den beiden Turnieren vom Samstag und Sonntag sind die außergewöhnlich fair verlaufenen Spiele zu erwähnen, keine einzige 2-Minuten-Strafe musste vergeben werden, weil die Spieler zwar engagiert, aber äußerst fair zu Werke gingen. Sportlich gesehen sind die Spiele auf einem guten Niveau gewesen, wobei aus RSV-Sicht insbesondere das Abschneiden der beiden B-Jugend-Mannschaften am Samstag sehr erfreulich gewsen ist. Glücklicherweise kam es auch zu keinen Verletzungen an beiden Turniertagen und insbesondere am Sonntag hat sich auch durchaus der ein oder andere Zuschauer in die Halle verirrt.