1. Mannschaft feiert in Kreisoberliga lockeres 6:0 bei Türk Ata Spor

1. Mannschaft feiert in Kreisoberliga lockeres 6:0 bei Türk Ata Spor

Pflichtsieg – dieser Kategorie war das 6:0 bei Türk Ata Spor zuzuordnen. Der Gastgeber schoss über die gesamten 90 Minuten nicht einmal auf das Tor von RSV-Keeper Jo Netsch, dieser hätte ebenso gut den Nachmittag auf dem heimischen Sofa verbringen können.

Der RSV indes spielte eine schwungvolle erste Halbzeit und nutzte seine Chancen ordentlich in regelmäßigen Abständen, so dass zur Pause ein 0:5 auf der virtuellen Anzeigetafel stand. Der schönste Treffer gelang dabei RSV-Mittelfeldmotor Tim Waskow (Foto) mit einem Knaller aus etwa 20 Metern ins obere Eck.

Nach der Pause verflachte die Partie, der RSV kontrollierte zwar nach Belieben, ließ aber die letzte Konsequenz im Abschluss auf dem betonähnlichen Naunheimer Hartplatz vermissen. So blieben die Einwechslungen der beiden A-Junioren-Spieler Matthias Eidam und Flo Brust, die beide ihr Debüt in der „Ersten“ gaben, sowie das 0:6 von Tim Waskow nach feinem Solo kurz vor Ende der insgesamt fairen Partie die einzigen Höhepunkte.

RSV I spielte mit: Jo Netsch – Tim Dutschmann, Marc Jungbauer, Kay Rauber (46. Flo Bunde), Patrick Kania – Tim Waskow, Benni Haas, Alex Steinmetz (60. Flo Brust), Ivan Miocevic, Gürol Yildiz – Jo Märzhäuser (60. Matthias Eidam)

Tore: 0:1 (14.) Gürol Yildiz, 0:2 (17.) Tim Waskow, 0:3 und 0:4 (28. und 33.) Jo Märzhäuser, 0:5 (43.) Ivan Miocevic, 0:6 (89.) Tim Waskow