Ein Hauch von Broadway: RSV feiert Jahresabschluss

Ein Hauch von Broadway: RSV feiert Jahresabschluss

Einen wieder einmal gelungenen Jahresabschluss feierte der RSV Büblingshausen im gut gefüllten Saal der „Siedlerklause“. Das verantwortliche Vorstandsmitglied Petra Müller hatte wieder ein attraktives und abwechslungsreiches Programm auf die Beine gestellt, dass sich großen Zuspruchs erfreute und kaum Wünsche offen ließ.

Der gemischte Chor des Gesangvereins „Harmonie“ eröffnete den Abend mit weihnachtlichen Liedern und sorgte somit gleich für die richtige Stimmung.

Eine Gymnastikgruppe der Theodor-Heuss-Schule unter Leitung von Christine Wiegand bot turnerische Unterhaltung mit Schwarzlicht und tollen Leuchteffekten.

Für einen ersten Höhepunkt des Abend sorgte das heimische Comedy-Duo „Klatschmohn“ (Foto links). Mit Dorfgeschwätz in heimischem Dialekt brachten Marion Späth aus Niederbiel und Andrea Scherren aus Katzenfurt den Saal der „Siedlerklause“ zum Lachen.

Traditionell nutzte der RSV die Veranstaltung, um auch in diesem Jahr wieder erfolgreiche RSV-Sportler zu ehren. Ehrenausschuss-Vorsitzender Jürgen Benner und RSV-Vizevorstand Wolfgang Vogt überreichten der ersten Herrenmannschaft der Tennisabteilung (Carsten Krämling, Daniel Grassl, Luca Krämling, Jan Fischer, Björn Jäckel, Thomas Wagenknecht und Christian Rieck) sowie der Tennis-Herrenmannschaft „Ü 50“ (Jürgen Grassl, Peter Holtz, Heinz-Georg Rühl, Eckhardt Staaden und Frank Schlewitz) Geldpreise für ihre Meisterschaftstitel.

Auch die Damen und Herren der Eisstockabteilung (Andrea Rink, Melanie Rink, Anne-Kathrin Rink, Helga Fink und Rebecca Jüngel sowie Roland Rink, Markus Rink, Stefan Werner, Manuel Weiß und Horst Thriller) erfuhren bei der Feier des RSV Büblingshausen eine Würdigung ihrer westdeutschen Meisterschaften.

Darüber hinaus ehrten Benner und Vogt Manuel Weiß für die Erringung der hessischen Jugendmeisterschaft im Eisstock-Zielschießen. Auch fand die Zuerkennung der Bronzemedaille durch die Büblingshäuser Damenmannschaft im Eisstockschießen beim Wettkampf um den Europapokal noch einmal die Erwähnung durch den Vereinsvorsitzenden Dieter Schulz.

Den unbestrittenen Höhepunkt des Abends lieferte dann aber das Musical-Duo „Broadway Revue“. Christina Schütz aus Braunfels und der Neu-Isenburger Norbert Wolf (Foto) entführten das Publikum in die faszinierende Welt des Musicals und boten eine knappe Stunde schöne Stimmen, Tempo, Rhythmus und Komödiantentum.

Eine attraktive Tombola mit vielen Preisen (u.a. eine Mehrtagesfahrt mit der Firma Gimmler-Reisen, ein Flachbild-TV sowie ein Präsentkorb) und die musikalische Begleitung von Solist Harald Frimmel, der dankenswerter Weise kurzfristig die ausgefallene planmäßige Band ersetzte, rundeten das Programm ab.