Restart 2.0 – Diese Regeln gelten ab sofort beim RSV-Training

Restart 2.0 – Diese Regeln gelten ab sofort beim RSV-Training

Liebe Spieler, Trainer und Eltern,

der Trainingsbetrieb ist endlich unter Auflagen wieder möglich!

Daher teilen wir allen die Verhaltensregeln auf dem Trainingsgelände mit. Gehen Sie diese Regeln bitte sorgfältig mit Ihrem Kind durch! Jeder Verstoß gegen eine dieser Auflagen bedeutet den Ausschluss vom Trainingsbetrieb!

· Zum Training darf nur kommen, wer selbst völlig gesund ist und selbst keine kranken Angehörigen und Freunde hat. Die Trainer achten auf mögliche Symptome und führen Anwesenheitslisten. Wer einen Test gemacht hat und das (negative) Testergebnis noch nicht vorliegen hat, darf nicht am Training teilnehmen! Dasselbe gilt für Verdachtsfälle oder bestätigte Fälle innerhalb der Familie!

· Die Umkleiden sowie das Sportheim sind geschlossen.

· Die Außentoiletten stehen zur Nutzung zur Verfügung.

· Beim Kommen und Gehen gilt die 2-Haushaltsregel (max. 5 Personen!)

· Vor und nach dem Training ist ein Abstand von min. 1,5 m zur nächsten Person unbedingt einzuhalten. Es gilt Maskenpflicht auf dem Weg zum Platz und auch beim Verlassen des Platzes.

· Das Trainingsgelände sowie die Straße vom Parkplatz zum Sportgelände ist nur von Spielern und Trainern zu betreten. Eltern warten am Parkplatz auf ihre Kinder.

· Der Zu- und Abgang vom Platz und Gelände erfolgt über getrennte Wege und ist definiert. (Eingang nur am Kunstraseneingang am Sportheim, Ausgang ausschließlich Tor zur Eisstockanlage!).

· An den Ein- und Ausgängen befindet sich Desinfektionsmittel, dort sind die Hände zu desinfizieren.

· Die Spieler laufen nicht quer über den Platz zu ihren Gruppen, sondern betreten diesen immer nur von außen.

· Die Aufenthaltszeit am Trainingsgelände ist so weit wie möglich zu reduzieren. Das heißt, das Kind darf nicht wesentlich zu früh am Platz sein (5 Minuten vor Trainingsbeginn reicht!) und schon gar nicht zu spät!

· Verbot von Handshakes etc.!