Furioser RSV entzaubert Tabellenführer Leusel – Zweite mischt nach nächstem Erfolg weiter ganz oben mit

Furioser RSV entzaubert Tabellenführer Leusel – Zweite mischt nach nächstem Erfolg weiter ganz oben mit

Damit hätten wohl die Wenigsten gerechnet: Mit der bisher besten Saisonleistung und einem 3:0-Erfolg hat der RSV den bisherigen Gruppenliga-Spitzenreiter SV Leusel entzaubert und völlig verdient weitere drei Punkte eingefahren.

Der RSV bot dem stark in die Runde gestarteten Spitzenreiter aus dem Kreis Alsfeld von Anfang an Paroli, verteidigte leidenschaftlich und setzte auch offensiv immer wieder Akzente. So verpasste Flo Bunde eine Miocevic-Hereingabe nach 20 Minuten nur knapp. Auf der Gegenseite entschärfte RSV-Keeper Sven Mainusch (Foto) die einzige Gästechance im ersten Durchgang mit einer Blitzreaktion, sodass es leistungsgerecht mit 0:0 in die Kabinen ging. Aus diesen kam der RSV nun bärenstark zurück: Nach Traumpass des eingewechselten Chris Reuling steuerte Ivan Miocevic allein auf den Leuseler Kasten zu und vollendete eiskalt. Nur wenige Zeigerumdrehungen später bediente der wiederum stark aufspielende Lennart Faber wieder Miocevic, der das Leder aus 16 Metern über den herausstürmenden Leuseler Schlussmann hob und vollstreckte. Die Entscheidung folgte dann durch den ebenfalls eingewechselten Tim Eckhard, der ein blitzsauberes Zuspiel von Jannik Brück aus halbrechter Position finalisierte und damit für großen Jubel unter den 170 Zuschauern auf der Bezirkssportanlage sorgte.

Weiter geht es für die Cholibois-Truppe bereits am Donnerstag (19.30 Uhr, Kunstrasen Launsbach) bei der FSG Wettenberg, ehe am Sonntag der FC Burgsolms seine Visitenkarte zum Derby abgibt.

Weiter ganz oben dabei in der A-Liga ist Aufsteiger RSV II. Mit 4:2 über die SG Nauborn/Laufdorf feierte die Mannschaft von Sascha Meier und Flo Walther den nächsten Erfolg und setzte sich auf Platz 2 hinter Tabellenführer TSG Dorlar fest. Nach müder erster Hälfte und einem 0:1-Rückstand wachte der RSV in Durchgang II erst richtig auf und entschied die Partie am Ende durch Tore von Goalgetter Marc Oschwald (2), Marian Cojocaru und Kapitän Mario Laca verdient für sich.

Auch die RSV-„Dritte“ fuhr den nächsten Erfolg ein und fegte die Reserve der SG Biskirchen/Ulmtal souverän mit 4:0 vom Kunstrasen. Jannik Albrecht per Doppelpack, Marian Cojocaru und Kosta Chamarakis trafen für Blau-Weiß.