Starke Defensive: RSV-Inklusions-Team holt zum Saisonstart Platz 5 in Grünberg

Starke Defensive: RSV-Inklusions-Team holt zum Saisonstart Platz 5 in Grünberg

Am letzten Samstag (16. März) starteten die Inklusiven Teams des HBRS in die Saison 2019. Die Änderung der Liga in eine Turnierserie wurde von den Teilnehmern des ersten Turniers sehr positiv aufgenommen. Für den heimischen RSV gab es beim Sporthotel-Grünberg-Cup Licht und Schatten. Leider mussten im Vorfeld einige Spieler aus gesundheitlichen Gründen absagen, so dass Trainer Karsten Dähnrich Spielern die bisher wenig Erfahrung hatten, viele Spielanteile geben konnte. In der Vorrunde hatten es die Büblingshäuser im Mittelhessenderby mit Klein-Linden zu tun. In einem umkämpften Spiel mit gleichmäßig verteilten Chancen sollte es keine Tore geben. Im zweiten Spiel ging es gegen den Favoriten aus Köppern und erneut konnte der Gegner die RSV Abwehr nicht knacken. Hier war es immer wieder Benny Hessemer, der in der Abwehr Endstation der Köpperner Angriffe war. Büblingshausen erspielte sich sogar die eine oder andere Chance aber es reichte nicht zum ersten Treffer. Die Begegnung endete ebenfalls 0:0. Im letzten Gruppenspiel ging der RSV als leichter Favorit in die Begegnung gegen Unterflockenbach. Der Gegner hatte sich zum Vorjahr aber deutlich verbessert und es entwickelte sich eine Begegnung auf Augenhöhe. Vorne gelang erneut kein Treffer aus den vorhandenen Chancen und hinten stand erneut die Null. Mit drei Unentschieden aus der Vorrunde reichte es für den RSV nur zu dem Entscheidungsspiel um Platz 5 gegen Groß-Umstadt. Auch erzielte der RSV keinen Treffer in der regulären Spielzeit während die Abwehr gewohnt sicher stand. Es kam zum 7-Meter-Schießen. Hier zeigten die RSV Recken ihre Schussqualität. Die Büblingshäuser verwandelten alle fünf 7-Meter und gewannen das Spiel mit 5:3. „Toller Start in die Turnierserie für meine Mannschaft, wir sind das einzige Team, das keinen Gegentreffer bekommen hat“, so freut sich Dähnrich über die starke Defensive. „Wir werden bis zum nächsten Turnier noch etwas das Tore schießen üben, denn Chancen haben wir uns viele erspielt“, so sieht er die Aufgaben für die nächsten Einheiten beim Inklusions-Team des RSV klar aufgezeigt.

Den Turniersieg sicherte sich die Hessenauswahl CP (Cerebralparese), die traditionell beim Grünberger-Cup dabei ist. Zweiter wurde Köppern vor Klein-Linden und RW Frankfurt. Siebter wurde Unterflockenbach und der achte Platz ging an Neustadt. Das nächste Inklusive-Turnier ist am 26. Mai in Frankfurt geplant. Bei diesen Spielen werden weitere Inklusions-Mannschaften in die Saison einsteigen.