RSV-Zweite weiter im freien Fall – „Dritte“ holt Punkt in Schlussminute

Weiter im freien Fall befindet sich in der A-Liga unsere zweite Mannschaft. Das 2:4 beim TSV 1912 Steindorf bedeutete das siebte Spiel in Serie ohne Sieg, sodass die Truppe von Sascha Meier Meier und Flo Walther nun auf einem Abstiegsrang platziert ist.
Dabei begann der RSV verheißungsvoll und ging durch Christo Boidanidis auch früh in Führung. Doch noch vor dem Halbzeitpfiff drehte der TSV auf dem betonharten Steindorfer Hartplatz die Partie und ging mit einer 3:1-Führung in die Kabinen. Wiederum Boidanidis schaffte zwar noch einmal den Anschluss für die RSV-Zweite, doch der TSV machte mit dem 4:2 endgültig den Deckel drauf.

Die Ursachen für die Krise sind sicher hausgemacht: Zu viele individuelle Fehler, Verletzungen und Ausfälle bei der ersten Mannschaft, die sich natürlich auch immer auf die Personalsituation der „Zweiten“ auswirken, aber auch zum Teil unverständliche kurzfristige Absagen seitens Spieler der Reserve und mangelnde Einstellung zu regelmäßigem Training sind sicher als Ursachen anzuführen. Das Trainergespann sollte nun bis zur Winterpause gemeinsam mit der Mannschaft versuchen, sich aus der Talsohle herauszukämpfen und den Anschluss ans gesicherte Mittelfeld nicht zu verlieren.
Gelegenheit dazu gibt es bereits kommenden Sonntag beim Kellerduell gegen Türkgücü/Türkataspor Wetzlar (14 Uhr).

Wieder einmal kurz vor Schluss hat die RSV-Dritte Punkte unter Dach und Fach gebracht und in Steindorf zumindest einen Zähler gerettet. Wassim Al Darwish brachte den RSV früh in Führung, auch hier drehte der Gastgeber allerdings die Partie. Goalgetter Johannes Märzhäuser war es schließlich wieder einmal vorbehalten, den Ausgleich für die RSV-Dritte zu erzielen.

Statistik RSV II  HIER

Statistik RSV III  HIER

Menü schließen