Fußball ID: RSV erreicht Platz 7 beim Hallencup

Am letzten Samstag (27. Januar) trafen sich die Fußball-ID-Teams der Hessenliga zum ersten Kräftemessen im neuen Jahr. Der HBRS-Hallencup – die Hessenmeisterschaft in der Halle – wurde in Lützellinden ausgetragen.

Für den heimischen RSV ging es denkbar unglücklich los. Im Mittelhessenderby gegen den gastgebenden TSV Klein-Linden konnten die Wetzlarer ihre Torchancen nicht nutzen. Bei zwei Vorstößen mit zum Teil abgefälschten Bällen fielen die Tore durch Kevin Hornung und Fadi Kurie für den TSV. Nach dieser 2:0 Niederlage standen für den RSV noch zwei dicke Brocken in der Gruppenphase auf dem Plan. Zunächst ging das Spiel gegen Groß-Gerau mit 0:4 verloren. Trotz einer kämpferisch guten Partie hatte Büblingshausen am Ende keine Chance gegen das mit Hessenauswahl-Spielern gespickte Team aus Groß-Gerau.

Im letzten Vorrundenspiel traf man noch auf das starke Team aus Wiesbaden. Beim 1:2 gelang Jan-Sascha Weil der Anschluss für den RSV. Die Mannschaft aus der Landeshauptstadt erhöhte nochmal den Druck und gewann das Spiel mit 4:1.

Im Platzierungsspiel um Platz 7 traf der RSV auf Groß-Umstadt. Groß-Umstadt hat nicht für die Hessenliga gemeldet, aber das Team komplettierte das Starterfeld beim Hallencup. Groß-Umstadt hatte auch zwei Torchancen aber der starke Ramon Cymbalak war jeweils die Endstation im Tor des RSV. Büblingshausen dominierte die Partie. Zuerst war es Marco Lückoff der für den RSV das 1:0 vorlegte. Später war es erneut Jan-Sascha Weil, der mit einem sehenswerten Treffer das 2:0 erzielte. Von 9 Metern gelang dem Büblingshäuser ein Treffer mit der Hacke zum umjubelten Endstand.

Das Spiel um Platz fünf konnte der TSV Klein-Linden gegen Darmstadt für sich entscheiden. Dritter wurde Wiesbaden, das sich gegen Langen durchsetzte. Im Endspiel behielt Offenbach die Oberhand im Duell gegen Groß-Gerau. Den ausgelobten Fairness-Pokal erhielt das Team aus Groß-Umstadt.

Die vielen ehrenamtlichen Helfern des TSV Klein-Linden sorgten erneut für einen reibungslosen Ablauf dieser Veranstaltung.

Die Mannschaften haben eine erste Duftmarke für 2018 abgegeben. Der Trainer des RSV Büblingshausen nimmt das Abschneiden seiner Mannschaft sportlich. „In dieser starken Gruppe wussten wir, dass es schwer wird, wir haben kämpferisch gut dagegen gehalten. Wir geben jetzt im Training Gas und freuen uns auf die Saison“.

Neben den Spielen des Hallencups präsentierten sich die F-Junioren des TSV Klein-Linden und des SC Waldgirmes in einem Einlagespiel. In einer umkämpften Begegnung konnte sich der TSV Klein-Linden durch ein Tor von Nils Rohnke mit 1:0  durchsetzen.