Fußball-ID: Hessenliga mit dem RSV

Fußball-ID: Hessenliga mit dem RSV

Die Ligasitzung der neuen Fußball-ID Hessenliga (Fußball für Menschen mit Intellektueller Beeinträchtigung) hat den ersten Spieltag der Premierensaison terminiert. Am 17. Mai finden die ersten Begegnungen bei der BSG Groß-Gerau statt. Das hat die Ligasitzung, bestehend aus dem Leiter Fußball im HBRS (Hessischer Behinderten und Rehabilitations-Sportverband) Michael Trippel, Landesschatzmeister Hans-Jörg Klaudy und Vertretern der teilnehmenden Vereine, ergeben. Zur Gründung trafen sich folgende Vereine in Wetzlar: BSG Groß-Gerau, TV Groß-Umstadt, Kickers-Victoria Mühlheim und der heimische RSV Büblingshausen. Als fünftes Gründungsmitglied wird noch ein Verein aus der Landeshauptstadt Wiesbaden hinzukommen. Trippel sagte: „Wir sind alle gespannt auf den ersten Spieltag. Die Hessenliga ist ein wichtiger Schritt in der gesamten Entwicklung der Sportart Fußball-ID in Hessen. Wir freuen uns auf viele Zuschauer in den Stadien.“

Neben dem Spielplan besprach die Ligasitzung organisatorische Fragen rund um den Spielbetrieb. Die Hessenliga wird an fünf Spieltagen in Turnierform ausgespielt. Das Gastgeberrecht wechselt zwischen den Teilnehmern, der finale Spieltag findet am 27. September im HBRS-Leistungszentrum Fußball im Stadion Wetzlar statt. Gespielt wird auf einem D-Juniorenfeld (von 16er – 16er) nach den Regeln des Hessischen Fußball-Verbandes. Lediglich die Spieldauer wurde auf 1×20 Minuten pro Partie verkürzt.

„Fünf Vereine haben ihre Teilnahme bereits zugesagt, zwei weitere stehen kurz vor der Gründung. Wahrscheinlich spielt auch dieses Duo bereits in dieser Saison mit. Alle aktuellen Informationen werden auf der Internetseite der Hessenauswahl Fußball-ID zu lesen sein“, so Trippel.

Im Zuge dieser Ereignisse gründete der RSV Büblingshausen seine Mannschaft für Fußball-ID. Die Mannschaft wird bei der bestehenden Abteilung ReHa-Sport angegliedert, denn diese Abteilung ist bereits Mitglied im HBRS. Weitere Informationen werden auf der Jahreshauptversammlung des RSV am 28. März erwartet.

Michael Trippel, Leiter Abteilung Fußball im HBRS: „Es freut mich, dass wir nach den intensiven Vorgesprächen mit dem Vorstand des RSV eine positive Antwort bekommen haben. Es macht mich stolz, dass wir nun auch aus Wetzlar eine Mannschaft in der Hessenliga am Start haben. Mein Dank gilt auch Karsten Dähnrich, Sportkoordinator der Friedrich-Fröbel-Schule in Wetzlar und dem Vorstand des RSV. Sie haben die Gründung ermöglicht und vorangetrieben.

Das Thema Fußball-ID erfuhr in Wetzlar aufgrund der Deutschen Meisterschaft 2013 einen Popularitätsschub. Das Turnier fand im Stadion Wetzlar statt. In der Folge intensivierten die Verantwortlichen im Stadtteil Büblingshausen ihre Bemühungen um eine eigene Mannschaft.

Mit dem RSV stellt nun auch der Gastgeber des Finalspieltags einen Vertreter der Hessenliga. Den örtlichen Sportamtsleiter Wendelin Müller freut das besonders. Er sagt: „Nach dem großartigen Erfolg der Deutschen Meisterschaften Fußball-ID 2013 und der Einrichtung des Kaderstützpunkts der Fußball-Abteilung des HBRS ist dies der nächste Schritt, um Menschen mit intellektueller Beeinträchtigung ins gesellschaftliche Leben der Stadt einzubinden. Dem RSV Büblingshausen darf ich zur Gründung der neuen Abteilung ausdrücklich gratulieren. In diesem Verein wird nicht nur Sport, sondern auch gesellschaftliches Miteinander gelebt.“

Die Fotos zeigen Impressionen von der ersten Trainingseinheit am 1. April auf der Bezirkssportanlage.