2. Mannschaft unterliegt knapp der TSG Dorlar

2. Mannschaft unterliegt knapp der TSG Dorlar

Auf dem schwer zu bespielenden Dorlarer Kunstrasen entwickelte sich über 90 Minuten eine ausgeglichene Partie. Die Heim-Mannschaft erwischte den besseren Start, fand aber in Markus Schetzkens immer wieder ihren Meister. Auf der anderen Seite scheiterte Florian Brust freistehend am starken Keeper der TSG. Als der RSV das Heft langsam in die Hand nahm, fiel der unglückliche Gegentreffer durch eine fragwürdige Elfmeterentscheidung. David Kierok sprang der Ball aus kürzester Distanz an die Hand und der insgesamt unglücklich leitende  Schiedsrichter entschied auf Elfmeter.

Die Gäste bewiesen jedoch Moral und wurden noch vor der Pause belohnt. Matthias Eidam vollstreckte aus elf Metern nach einer individuellen Nachlässigkeit in der Dorlarer Hintermannschaft.

Nach der Pause hatte man in Person von Brust gleich zwei mal die große Chance auf den Führungstreffer. Beide Male zielte der Angreifer jedoch zu genau. Getreu der alten Fußballerweisheit : „Wer die Dinger vorne nicht macht, wird hinten bestraft“ kam Dorlar nach einer guten Stunde zum 2:1. Nach einer Ecke bekamen die Gäste den Ball nicht weg und die Kugel lag nach kurzem Gestocher im eigenen Netz. In der Folge konnte man nur noch selten Torgefahr erzeugen und stand erneut mit leeren Händen da und das trotz einiger namhafter Leihgaben aus der ersten Mannschaft.