RSV überzeugt unter Flutlicht gegen Eschenburg

RSV überzeugt unter Flutlicht gegen Eschenburg

Zum Fluchtlichtspiel am Donnerstag Abend empfing der RSV Die SG aus Eschenburg.  Das Spiel begann sehr zerfahren, der  RSV verpasste es zu Beginn ins Spiel zu finden gegen einen engagierten Gast. Das 1:0 fiel trotzdem für den RSV. Tim Eckhard schlenzte einen Freistoss herrlich ins lange Eck, nachdem Märzhäuser zuvor regelwidirig zu Fall gebracht worden war.  Kurze Zeit später rauschte ein Freistoß der Gäste aus ähnlicher Position auf der anderen Seite am Kasten des heute bärenstarken Jo Netsch vorbei.

Fünf Minuten später klingelte es dann zum zweiten Mal im Gäste-Gehäuse. Auf Pass von Märzhäuser umkurvte Miocevic Keeper Theiss und schob zum 2:0 ein.  Nicht unverdient fiel dieser Treffer, da der RSV die Partie doch zunehmend im Griff hatte. Nach einem Pfostentreffer durch Meisterjahn und einer Glanztat von Jo Netsch kurz vor dem Halbzeitpfiff schickte der Unparteiische beide Teams in die Kabine. Nach dem Seitenwechsel hatte der RSV zwei sehr brenzlige Situationen zu überstehen. In der 59. Minute hatte man Glück, als Reiprich sich stark durchsetzte, aber nur den Pfosten traf. Zwei Minuten später erkannte der Referee einen Gästetreffer aufgrund eines Stürmerfouls ab – Glück für den RSV.

In der 70. Minute dann die Entscheidung. Sven “ Ruude“  John setzte sich auf der reichten Seite stark durch und bediente den quirligen Miocevic, der aus kurzer Distanz einschob. Miocevic hatte noch nicht genug und legte neun Minuten später noch einen nach. Nach langem  Pass von Keeper Netsch (!) tauchte der Stürmer erneut frei vor Theiss auf und ließ dem Torwart auch diesmal keine Chance.

Aus den letzten vier Spielen holte der RSV somit neun Punkte und hält Anschluss ans Tabellenmittelfeld. Am Sonntag hat die erste Mannschaft des RSV spielfrei. Ganz ohne Fussball bleiben die RSV-Anhänger jedoch nicht. Die Reserve gastiert am Sonntag (Anpfiff 15.00 Uhr) bei der TSG Dorlar.