2:1 in Philippstein: RSV quält sich beim B-Liga-Spitzenreiter in die 2. Pokal-Runde – Ivan Miocevic bewahrt mit seinem Treffer zum 2:1 in Minute 89 den RSV vor der Verlängerung

Statistik HIER

In der ersten Runde des Pokals gastierte der RSV in Philippstein. Mit einem sehr breiten Kader trat man die Reise in den Braunfelser Stadtteil an.
Der Spitzenreiter der B-Liga Süd machte den Gästen das Leben von Anfang an sehr schwer, zumal der „Platz“ sehr schwer bespielbar war.
Dies sollte jedoch keine Ausrede für eine schwache 1. Halbzeit sei , in der man sich keine echten Torchancen erarbeiten konnte und nach einem Fehler in der Verteidigung sogar einem 0:1- Rückstand hinterher laufen musste.
In Halbzeit 2 war man 45 Minuten lang klar überlegen und spätestens nach der berechtigten roten Karte für einen Heimspieler konnte man Parallelen zum Handball feststellen. Sven John gelang in der 75. Minute der überfällige Ausgleich. In der Folge retteten entweder der Torwart oder ein Abwehrspieler mit teilweise unfassbaren Aktionen den Ausgleich. Doch in der 89. Minute die Erlösung: Johannes Märzhäuser passte von der Grundlinie in die Mitte, wo Ivan Miocevic nur noch den Schlappen hinhalten musste.
Festzuhalten bleibt, dass der RSV eine Runde weiter ist, wo mit dem FSV Dillheim wieder ein B-Liga-Vertreter auf den RSV wartet. Der Spieltermin steht noch nicht fest. Das Spiel wird am kommenden Mittwoch, den 5. September um 18.15 Uhr ausgetragen.
Um am Sonntag im Derby bei Rot-Weiss etwas Zählbares mitzunehmen, bedarf es einer deutlichen Steigerung in alles Belangen.

Menü schließen