Festival der vergebenen Torchancen: 1. Mannschaft holt Punkt bei Braunfels II

Festival der vergebenen Torchancen: 1. Mannschaft holt Punkt bei Braunfels II

Einen spannenden und abwechslungsreichen Fußball-Nachmittag verlebten die wenigen Zuschauer an diesem Sonntag auf dem neuen Braunfelser Kunstrasenplatz, der allerdings eher einer Sandkiste glich und den Akteuren zuweilen das Spielen sehr erschwerte. Torchancen in Hülle und Fülle gab es zu bestaunen, allein in den letzten zehn Minuten hatte der FSV Braunfels drei „Hundertprozentige“, der RSV derer fünf! So darf man am Ende wohl von einem leistungsgerechten Remis sprechen, Chancen zu einem „Dreier“ hatten beide Teams jedenfalls für drei Spiele.

Der FSV hatte an diesem Sonntag einen ordentlichen Kader zur Verfügung und setzte die Gäste auch gleich unter Druck. Die erste richtig dicke Chance hatte aber in der 7. Minute RSV-Goalgetter Jo Märzhäuser, der allerdings einen Spieler auf der Torlinie anschoss. Die Braunfelser gingen dann Mitte der ersten Hälfte zu diesem Zeitpunkt verdient in Front, vorausgegangen waren Stellungsfehler der jungen RSV-Mannschaft bei einem Freistoß. Kurz vor dem Pausentee aber erzielte RSV-„Routinier“ Flo Walther nach feinem Pass von Jo Eckstein den Ausgleich.

Den Schwung dieses Ausgleichstreffers nahmen die Blau-Weißen dann mit in Hälfte 2 und verdientermaßen glückte Johannes Märzhäuser dann auch die 2:1-Führung. (Foto) Der RSV versäumte es allerdings nachzulegen, geriet wieder stärker unter Druck und folgerichtig kam Braunfels zum Ausgleich (62.). Die Schlussphase des fairen Spiels gestaltete sich nun turbulent. Chancen im Minutentakt waren zu verzeichnen, beide Abwehrreihen hatten Schwerstarbeit zu verrichten bzw. waren nicht gerade sattelfest. Allein der eingewechselte RSV-Stürmer Ivan Miocevic hätte den „Sack zumachen“ müssen, scheiterte aber mehrfach.

Unterm Strich bleibt ein Punktgewinn für den RSV in einem Auswärtsspiel der schwereren Sorte zu verzeichnen, damit steht bereits das dritte Spiel in Folge ohne Niederlage zu Buche. Zeit zum Ausruhen bleibt für die Youngster aber nicht, bereits am Mittwoch steht der Gang nach Laufdorf zur ersten Runde im Kreispokal an. Anstoß gegen Gastgeber und A-Ligist Nauborn/Laufdorf ist um 18 Uhr.

Kommenden Sonntag gibt es dann „russisches Roulette“ auf der Bezirkssportanlage: Spartak Wetzlar ist mit beiden Mannschaften zu Gast.

RSV I spielte mit: Jo Netsch – Marc Jungbauer, Benni Haas, Kay Rauber – Andy Heiduk, Tim Waskow (32. David Kierok), Flo Walther, Jo Eckstein, Alex Steinmetz (75. Tim Dutschmann) – Isi Tuerkmen, Jo Märzhäuser (65. Ivan Miocevic)

Tore: 1:0 (25.), 1:1 (44.) Flo Walther, 1:2 (53.) Jo Märzhäuser, 2:2 (62.)

Weitere Bilder zum Spiel HIER