RSV unterliegt Cleeberg im Test 1:6 – „Dritte“ trennt sich Remis vom TuS Naunheim

RSV unterliegt Cleeberg im Test 1:6 – „Dritte“ trennt sich Remis vom TuS Naunheim

Am Ende gingen Kräfte und Ordnung verloren und der Gast aus Cleeberg kam noch zu einem deutlichen Erfolg: Mit 1:6 endete das Testspiel im Wetzlarer Stadion zwischen dem RSV und dem Verbandsligisten aus dem Langgönser Ortsteil.

Davon war in der ersten Hälfte noch nichts zu ahnen, im Gegenteil: Der RSV agierte mit viel Laufbereitschaft und kam auch immer wieder gefährlich vors Gästetor. Can Arlun verpasste per Kopf die Führung für den RSV, im direkten Gegenzug finalisierte Mandler dann den aus der vergebene RSV-Chance entstandenen Konter. Kurz vor der Halbzeit baute der FCC die Führung dann auf 2:0 aus.

Wie am Mittwoch auch wechselte RSV-Trainer Cholibois in der Halbzeit munter durch, diesmal jedoch erspielte sich der Gast in Halbzeit 2 ein klares Übergewicht. Vor allem mit den jungen und schnellen Gästestürmern bekam die RSV-Abwehr ein ums andere Mal ihre Probleme. Dennoch erzielte der RSV in Person von Ozan Yaman zunächst den 1:2-Anschlusstreffer. Schließlich jedoch traf der FC in der letzten 25 Minuten noch vier Mal, sodass am Ende ein standesgemäßer, über die gesamte Spieldauer betrachtet jedoch etwas zu hoher Gästesieg zu Buche stand.

Nächsten Samstag zur gleichen Anstoßzeit (14 Uhr) und erneut im Enwag-Stadion Wetzlar testet der RSV dann den dritten heimischen Verbandsligisten, wenn der SSV Langenaubach seine Visitenkarte in der Domstadt abgibt.

Bereits am Freitag Abend trennte sich ein aus zweiter und dritter Garde gemischtes RSV-Team gegen eine mit Spielern aus dem Kader der ersten Mannschaft verstärkten TuS Naunheim II 2:2.

Die RSV-Tore erzielten Marc Oschwald und Michi Wagner.