RSV holt sensationell Bronze beim Hessenpokal

Am letzten Samstag (5. Mai) spielten die Teams der Fußball-ID Hessenliga auf der Bezirks-Sportanlage in Büblingshausen den Hessenpokal aus.

Neben bestem Wetter, perfekter Organisation und tollem Sport gab es viel Wertschätzung aus der regionalen Politik, Sportprominenz und der heimischen Wirtschaft. Ulrich Bähringer (Auto Diehl) freut sich, seit Jahren Partner des RSV Büblingshausen Fußball-ID zu sein.

Er hatte auch noch einen Scheck für das Team dabei. Wetzlars Sportamts-Leiter Wendelin Müller überbrachte die Grüße der Stadt zum Hessenpokal und warf seinen Blick bereits auf die Deutsche Meisterschaft, die vom 11. – 14. Juni in Wetzlar ausgetragen wird. Liga-Leiter Michael Trippel (HBRS) begrüßte „seine Teams“ und stellte die besondere Rolle von RW-Frankfurt heraus, die nur für den heutigen Wettbewerb gemeldet hatten und nicht in der ID-Liga starten. Ansgar Trost, der stellvertretende Schulleiter der Friedrich-Fröbel-Schule freut sich über die fruchtbaren Ergebnisse der Kooperation „Schule und Verein“, die seine Schule mit dem RSV seit 2014 verbindet. Besonders dankte er Marcel Hanisch, Karsten Dähnrich und deren Trainer-Team für das außerordentliche Engagement für diese Kooperation. „Das kann man nur mit vielen Unterstützern stemmen, ich möchte mal, wenn es auch unfair ist, drei herausheben: Round Table für Auf- und Abbau, Firma Bill-Zelte für die kostenfreien Garnituren und die Turnerfrauen des RSV, die wieder für das leckerste Kuchen-Buffet der Hessenliga gesorgt haben“, so Karsten Dähnrich der Abteilungsleiter REHA-Sport beim RSV. Zum Abschluss der Eröffnung kam Entertainer Frank Mignon zu Wort. Er ist intensiv in die Durchführung der Deutschen Meisterschaft eingebunden. Er stellte die Weltpremiere des neuen Songs für die Veranstaltung „Große Sache 2018“ vor. Später im Laufe des Turniers sollten noch Wetzlars Oberbürgermeister Wagner und HBRS-Botschafterin Nia Künzer (Foto mit Karsten Dähnrich) die Chance zu Grußworten erhalten. Beide berichteten neben ihrer Begeisterung für den ID-Fußball auch von ihrer Vorfreude auf die Deutsche Meisterschaft im Juni in Wetzlar.

Jetzt aber zum Sportlichen: Der gastgebende RSV hatte es zum Auftakt mit RW Frankfurt zu tun. Büblingshausen war überlegen und gewann verdient mit 2:0 durch die Tore von Tim Crone und Jan Sascha Weil. Im zweiten Spiel kam es zur Neuauflage des Mittelhessenderbys Büblingshausen gegen Klein-Linden. Zwei starke Abwehrreihen dominierten die Partie. Jan Sascha Weil traf erneut für den RSV und das goldene Tor entschied eine enge Begegnung. Im letzten Gruppenspiel ging es gegen Darmstadt um den Gruppensieg. Da diese Partie torlos endete, musste später ein 9-Meter-Schießen die Entscheidung bringen. Bei Büblingshausen trafen Youngster Luka Pulz und Pascal Zahn. Das sollte für den RSV reichen, denn der abermals gut aufgelegte Christian Hartmann im Büblingshäuser Tor konnte 3 Schüsse parieren und der RSV zog als Gruppensieger in das Halbfinale gegen Offenbach ein. Im anderen Halbfinale wartete Groß-Gerau auf Darmstadt. In den Platzierungsspielen sicherte sich Langen Platz 7 vor RW-Frankfurt und Klein-Linden unterlag Wiesbaden im Spiel um Platz 5.

Im Halbfinale stellt Büblingshausen die gewohnt starke Deckung. Nur ein einzelner abgefälschter Schuss fand den Weg ins RSV Tor. Selbst erarbeiteten sich die Büblingshäuser drei Chancen gegen den großen Favoriten. Man konnte aber keine im Tor der Offenbacher unterbringen. So dass es wegen des einzigen Feld-Gegentors des RSV nur für das kleine Finale reichte. Hier wartete erneut Darmstadt, die ihr Halbfinale mit 0:2 gegen Groß-Gerau verloren hatten. Im Finale konnte sich Offenbach deutlich mit 4:0 gegen Groß-Gerau durchsetzen und den Hessenpokal feiern. Im kleinen Finale mobilisierte der RSV nochmal alle Energien. Marco Lückoff schlug eine Ecke mit so viel Schnitt, dass eine Berührung der Darmstädter Abwehr ausreicht um den Ball unhaltbar zum 1:0 ins Tor zu bringen. Darmstadt warf nochmal alles nach vorne und Burim Krasniqi entschied bei einem Konter die Partie mit seinem 2:0! „Ein super Ergebnis mit nur einem Gegentor. Ich bin sehr stolz auf meine Mannschaft“, so Marcel Hanisch der Cheftrainer des RSV. Ein langer sonniger Turniertag ging in Büblingshausen zu Ende und viele schauen schon mit einem Auge auf die Deutschen Meisterschaften in Juni in Wetzlar.