18. Februar DM Mixed

Deutsche Mixed Meisterschaft

Mit gleich zwei Mixed-Mannschaften reiste der RSV ins Nord-Rhein-Westfälische Hamm. Die erste Mannschaft mit Melanie Rink, Frauke Lücking, Janis Brück und Marcel Porst erwischte einen eher schlechten Start in das Turnier und gewann in der Gruppenphase nur vier Spiele, wobei viele Spiele unglücklich verloren wurden. So wurde man am Ende nur siebter in der Gruppe B.

Für die zweite Mannschaft des RSV lief es dagegen deutlich besser. Die Mannschaft um die zwei erfahrenen Spielerinnen Rebecca Jüngel sowie Andrea Rink wurde durch die zwei Youngstars Florian Kozlowski und Michel Lücking ergänzt. Die Mannschaft erwischte einen Sahne-Tag und sorgte für eine faustdicke Überraschung in Gruppe A. Nach sieben Siegen und einem Unentschieden fand man sich mit 15:5 Punkten im Halbfinale wieder, indem man es mit niemand anderem als den Vorjahressieger dem EC Passau Neustift zu tun hatte.

Nach hartem Kampf war es erst die vierte Kehre der Verlängerung die die Entscheidung zugunsten des Vertreters aus Bayern erbrachte. Die Enttäuschung über das verlorene Halbfinale und den somit erreichten vierten Platz überwiegte im ersten Moment natürlich bei der Mannschaft. Doch trotzdem kann man auf die Leistung, die an diesem Tag in Hamm erbracht wurde, mehr als stolz sein, da man doch gleich fünf bayerische Mannschaften hinter sich lassen konnte.

(MP/HP)