DM 2016 Damen und Herren

RSV Damen werden Deutscher Vizemeister, Herren verpassen Halbfinale knapp

Bei der Deutschen Meisterschaft, im verschneiten Waldkirchen, verpassen die Damen knapp den Titel. Nach einem kleinen Fehlstart am ersten Tag, mit einer Niederlage gegen den EC Fischbachau und einem Unentschieden gegen den FC Penzing stand man nach dem ersten Tag am Ende der Spitzengruppe.

Am zweiten Tag sollte man sich keine Niederlage mehr erlauben, wenn man um den Titel noch ein Wörtchen mit reden wollte. Gesagt, getan. So starteten Andrea, Melanie und Ann-Kathrin Rink, sowie Rebecca Jüngel und Frauke Lücking am zweiten Tag eine Siegesserie, die erst im Finale gestoppt wurde. In der  Vorrunde konnte man sogar, dank der besseren Stockquote, noch den ersten Platz belegen und sich für das Page off Finale qualifizieren. Hier waren die Gegnerinnen die Punktgleich zweit platzierten aus Fischbachau. Doch jetzt spielten die RSV´lerinnen konzentriert und revanchierten sich mit einem deutlichen 22:6 für die Niederlage aus der Vorrunde. Somit stand der Einzug ins Finale fest. Das zweite Spiel bestritt der EC Peiting, Rang 3 nach der Vorrunde, gegen den TSV Kühbach der Rang 4 belegte. Hier konnte sich Peiting mit 18:6 durchsetzen und musste jetzt gegen Fischbachau um den Einzug ins Finale spielen. Die Fischbachauer, gezeichnet vom Spiel gegen den RSV, wurden von den Peitinger mit 22:0 regelrecht überrollt und so zogen die Peitinger also voll motiviert ins Finale ein.

Den RSV Damen dagegen schien die Spielpause nicht gut getan zu haben, sie machten im Finale Fehler um Fehler, hatte gegen die stark auf spielenden, fehlerfreien Peitinger keine Chance und mussten sich nach zwölf Kehren mit 41:11 geschlagen geben.

Deutscher Meister wurden die Damen des TSV Peiting,
Silber ging an den RSV Büblingshausen
,
Bronze an den EC Fischbachau und Rang 4 belegte der TSV Kühbach.

v.l.n.r: Andrea, Ann-Kathrin Rink, Rebecca Jüngel, Melanie Rink, Frauke Lücking

Bei den Herren konnte sich RSV 1 von Beginn an mit den bayrischen Mannschaften in der Spitzengruppe festsetzen und belegte nach dem ersten Tag mit einer Niederlage Rang 4. Der zweite Tag fing etwas durchwachsen an und so musste man gegen die starke bayrische Konkurrenz noch drei Niederlagen hinnehmen. Die restlichen Spiele konnten allerdings alle gewonnen werden und auch dem späteren Deutschen Meister, dem EC Passau – Neustift, konnte die einzige Niederlage des Turnieres abgerungen werden.

So verpasste Marcel Porst, Stefan Werner, Janis Brück und Jonas Keil mit einem Punkten Rückstand auf Platz 4 nur knapp die Teilnahme am Page off Finale. Am Ende reichte es hinter den Punktgleichen Gerabachern, mit 20:8 Punkten, zu Platz 6. Im Spiel des ersten gegen den zweiten, setzte sich knapp Passau – Neustift gegen Saßbach durch, so standen die drei Flüsse Städter als erster Finalist fest. Im Spiel Rang 3 gegen 4 setze sich der EC Grub knapp gegen Blau Weiß March durch und spielte gegen Saßbach um den Einzug ins Finale. Hier konnten die Hausherren aus Saßbach die Oberhand behalten und siegten knapp mit 15:11. Somit landete Grub auf dem Bronze Rang, March auf Rang 4.

Im Finale standen sich erneut Passau Neustift und Saßbach gegenüber, allerdings musste Saßbach einen Spieler wegen Verletzung ersetzen und hatte keine Chance gegen die stark aufspielenden Passauer. Mit einem 29:13 wurde der EC Passau – Neustift erneut Deutscher Meister. Die zweite Herrenmannschaft des RSV mit Roland  und Markus Rink, sowie den Jugendspielern Florian Kozlowski und Michel Lücking fanden im ganzen Turnier nicht zu ihrem Spiel und belegten Rang 15.

Im Zielschiessen erreichte Rebecca Jüngel mit 287 Punkten und Rang 9 die Finalrunde der besten 12, konnte hier nochmal 260 Punkte dazu packen und den Rang 9 bestätigen. Andrea Rink belegte mit 237 Punkten Rang 19, Melanie Rink mit 210 Punkten Rang 25 und Ann-Kathrin Rink mit 196 Rang 29 von 35 Teilnehmerinnen.

Bei den Herren scheiterte Roland Rink mit 278 Punkten und Rang 13 denkbar knapp an der Final Runde der besten 12. Marcel Porst konnte mit 264 Punkten Rang 15 erreichen und Stefan Werner kam mit 231 Punkten auf Rang 24.

In der Regionen Wertung Zielschiessen starteten Rebecca Jüngel und Andrea Rink neben Jutta Hoger vom MESC Mörlenbach und Patricia Beckers, EC Krefeld für die Auswahl der Region West.

Mit 277 Punkten konnten die vier Damen die Silbermedaille hinter der Region Süd und vor der Region Südwest gewinnen.

v.l.n.r: Rebecca Jüngel, Andrea Rink, Jutta Hoger, Patricia Beckers

Bei den Herren vertraten Roland Rink und Marcel Porst sowie Ingolf Zwitzers von Schwarz–Rot Soest und Andreas Treecken vom EC Krefeld die Region West.

Hier reichte es mit 255 Punkten zur Bronze Medaille hinter der Region Süd und Südwest.

v.l.n.r: Andreas Treecken, Ingolf Zwitzers, Marcel Porst, Roland Rink

(RR)