03. September DM Jugend

Zweimal Bronze bei der Deutschen Jugendmeisterschaft

Mit zwei Bronzemedaillen im Gepäck kehrten die Eisstockschützen von der 8. Deutschen Jugendmeisterschaft auf Sommerbahnen aus Markt Kühbach zurück.

Im Mannschaftszielwettbewerb der Regionen konnte sowohl die U23 mit Marcel Porst, Jonas Keil, Janis Brück und Gabriel Mattes, wie auch die U16 mit Paul Dimmer, Florian Kozlowski, Frauke und Michel Lücking den dritten Rang für die Region West erreichen. Deutscher Meister U23 wurde die Region Süd, U16 die Region Südwest.

v.l.n.r Marcel Porst, Jonas Keil, Janis Butterweck, Gabriel Mattes

Beim Einzelzielwettbewerb konnte sich Michel Lücking als einziger RSV`ler für die Finalrunde der besten sechs qualifizieren, konnte sich hier noch einen Platz nach oben kämpfen und erreichte einen guten 5. Rang.

Florian Kozlowski belegte Rang 11, bei den U16 weiblich belegte Frauke Lücking Rang 8. In der Altersklasse U19 kamen Jonas Keil und Gabriel Mattes nicht über Rang 12 und 13 hinaus, während bei der U23 Marcel Porst Rang 11 und Janis Brück Rang 12 belegten.

Beim Mannschaftswettbewerb startete die U23 mit einem hohen Sieg gegen Bad Friedrichshall, spielte dann etwas Unglücklich und verlor die restlichen Spiele teilweise sehr knapp, so das am Ende nur Platz 6 heraus kam. Bei der U16 begann es ähnlich. Nach einem Sieg gegen Friedrichshall folgten drei Niederlagen die teilweise unnötig waren. Danach berappelte sich das Team, welches als Titelverteidiger gestartet war und konnte am Ende mit einem Unentschieden und zwei Siegen noch ein ausgeglichenes Punkteverhältnis holen. Doch die schlechte Stockquote verhinderte ein Platz auf den „Stockerl“. Punktgleich mit Platz 3, wurde es am Ende nur Rang 5.

v.l.n.r Paul Dimmer, Florian Kozlowski, Frauke Lücking, Michel Lücking

v.l.n.r Paul Dimmer, Florian Kozlowski, Frauke Lücking, Michel Lücking

(RR)