01. Oktober Hessische Mixed Meisterschaft

Doppelsieg bei den Hessischen Mixed Meisterschaften

 Mit einem Doppelsieg, wie im letzten Jahr, dominierten die Eisstockschützen des RSV die hessische Mixed Meisterschaft.
Beim ersten Auftritt der neuen Wintersaison war die Umstellung von den Sommerbahnen auf das Eis für den einen oder anderen noch etwas gewöhnungsbedürftig, aber nach den ersten Versuchen hatte man das Problem schnell im Griff. Gleich im ersten Spiel trafen die beiden RSV Teams aufeinander und wie im letzten Jahr setzte sich die Jugend gegen die Routine durch. Melanie Rink, Frauke Lücking, Janis Brück und Marcel Porst gewannen am Ende verdient, weil die Routiniers Andrea Rink, Rebecca Jüngel, Stefan Werner und Roland Rink ihre klaren Chancen zum Sieg nicht nutzten. So konnte sich RSV 2 gleich in der Spitzengruppe festsetzen, der sie bis zum Schluss angehörten. Vor dem vorletzten Spiel konnten sie dann die Spitzenposition, mit nur einer Niederlage, erreichen und gaben sie bis zum Schluss nicht mehr ab. RSV 1 hingegen musste sich erstmal im Mittelfeld orientieren, konnte sich dann aber trotz zwei Niederlagen und einem Unentschieden, mit einem hohen Sieg im letzten Spiel, dank der besseren Stockquote Rang 2 sichern, vor den Punktgleichen Eintracht Frankfurt und Eishoppers Bad Nauheim.
Beide RSV Teams sind somit für die Deutsche Mixed Meisterschaft am 25. Februar 2017 in Waldkraiburg qualifiziert.
(RR)