Crefeld-Cup

Vorbereitung gelungen! Büblingshäuser Damen gewinnen Crefeld-Cup.

Jugend beendet Turnier auf Platz fünf und zehn.

Die Damen des RSV Büblingshausen haben den internationalen Crefeld-Cup gewonnen. Im Vorbereitungsturnier zur Deutschen Meisterschaft mit Beteiligung aus Finnland und Luxemburg, siegten die Büblingshäuser Damen im Finale gegen Schwarz-Rot Soest mit 16:6. In der Vorrunde gewann die Damenmannschaft alle sieben Vorrundenspiele deutlich.

Im Herrenfeld war der RSV mit seiner U16 Mannschaft angetreten. Mit Unterstützung ihres Trainers Roland Rink konnte die Mannschaft mit den Spielern Paul Dimmer, Florian Kozlowski, Michel Lücking und Frauke Lücking vier der neun Vorrundenspiele gewinnen. Darunter sogar ein klarer 17:3 Sieg gegen die favorisierte Mannschaft des EHC Wölfe Freiburg. Auf Platz Sechs ging der RSV in die Zwischenrunde.

Neben der U16 waren auch die beiden Nationalspieler Marcel Porst und Manuel Weiß mit einer Auswahlmannschaft im Einsatz. Zusammen mit den beiden Nachwuchsschützen Jan Elpers und Dennis Elpers vom EC Wülfrath, zeigte die Mannschaft, die auch kommendes Wochenende im bayrischen Regen bei der U23 an den Start geht, eine ansprechende Leistung und zog mit Platz Zwei ebenfalls in die Zwischenrunde ein. In dieser gewann die Westdeutsche Juniorenauswahl die ersten drei Spiele, mussten sich aber in den letzten beiden Spielen geschlagen geben und mussten so im letzten Spiel gegen den HEC Luxemburg um Platz fünf spielen. Nach einer spannenden Partie gewannen die Junioren mit 11:9 und sicherten sich so den fünften Platz.

Ein Auf-und-Ab erlebte die U16 in der Zwischenrunde. Unter dem Motto „Gegen Finnen muss man gewinnen“ setzte sich der RSV mit 9:8 gegen den Nakkila JK durch. Kurze Zeit später musste man sich jedoch gegen den SK Bayer Uerdingen mit 12:22 geschlagen geben. Weitere Siege bescherten dem RSV aber noch einen Sprung auf Platz zehn.

Die Damen mit den Spielerinnen Andrea Rink, Melanie Rink, Ann-Kathrin Rink und Rebecca Jüngel zogen unbeirrt ihre Bahnen und schafften mit vier Siegen und einem Unentschieden gegen die Eintracht Frankfurt, den Sprung ins Finale und den dazugehörigen Sieg gegen Schwarz-Rot Soest im Endspiel.

Die RSV-Jugend mit ihrem Cheftrainer Roland Rink