1. Mannschaft trennt sich nach turbulentem Spielverlauf 3:3 von Eintracht Haiger

1. Mannschaft trennt sich nach turbulentem Spielverlauf 3:3 von Eintracht Haiger

Ein turbulentes Spiel erlebten die ca. 100 Zuschauer auf der Bezirkssportanlage. Der in Durchgang 1 starke Alex Steinmetz brachte den RSV nach toller Vorarbeit von Jo Eckstein in Führung und schaffte es mit einer schönen Einzelleistung sogar, auf 2:0 erhöhen. Die Führung war auch aufgrund der besseren Einschussmöglichkeiten verdient. Jo Eckstein (Foto) hätte per Foulelfmeter noch vor dem Pausenpfiff auf 3:0 erhöhen können, scheiterte am Aluminium.

Nach der Halbzeitpause reichten dem Ex-Oberligisten aus Haiger fünf Minuten, um jeweils nach Eckbällen die bei Standards erschreckend schwache RSV-Deckung zu düpieren und auf 2:2 auszugleichen. RSV-Verteidiger Kay Rauber glückte in der 65. Minute aber die erneute Führung für den RSV, doch wieder war es eine Standardsituation, die Haiger im Nachschuss zum 3:3 einnetzte. Es entwickelte sich nun ein offener Schlagabtausch, bei dem beide Teams noch genug Möglichkeiten hatten, einen „Dreier“ einzufahren. Die größte hatte davon in Minute 90 wohl der eingewechselte Gürol Yildiz für den RSV, doch nach wiederholt toller Vorarbeit von Jo Eckstein scheiterte der Joker aus kurzer Distanz am Haigerer Keeper. So blieb es beim am Ende leistungsgerechten 3:3, ein Ergebnis, mit dem vor allem der RSV aufgrund der hochkarätigen ausgelassenen Chancen haderte. 

RSV I spielte mit: Jo Netsch –Tim Dutschmann, Marc Jungbauer, Kay Rauber, Markus Niestroj  – Flo Bunde, Tim Nowak (75. Kay Fall), Flo Walther, Alex Steinmetz (85. Gürol Yildiz) – Ismail Tuerkmen (59. Sven John), Johannes Eckstein

Nicht eingesetzt: David Kierok

Tore: 1:0 und 2:0 (6./36.) Alex Steinmetz, 2:1(46.), 2:2 (52.), 3:2 (65.) Kay Rauber, 3:3 (82.)