Super-Sunday: 1. Mannschaft bezwingt Kreisoberliga-Spitzenreiter Werdorf

Super-Sunday: 1. Mannschaft bezwingt Kreisoberliga-Spitzenreiter Werdorf

Paukenschlag im Kreisoberliga-Abstiegskampf: Mit sage und schreibe 3:0 schoss die 1. RSV-Mannschaft den FC Werdorf, seines Zeichens Tabellenführer der Kreisoberliga West, vom Hartplatz der Bezirkssportanlage und bot dabei eine vor allem kämpferisch beeindruckende Leistung. Diese wurde endlich einmal auch in Form von Punkten belohnt und das völlig verdient.

Sedat Aktas brachte den RSV, der an diesem Sonntag keine einzige Schwachstelle aufzuweisen hatte, mit 1:0 in Führung (15.). Demselben Spieler war es in der 65. Minute vorbehalten, einen an ihm selbst verschuldeten Foulelfmeter zur 2:0-Führung zu verwandeln.

Den Schlusspunkt zum 3:0 setzte schließlich Tim Neugebauer, der einen Konter in der 88. Minute zum verdienten 3:0 abschloss.

Ein deutliches Lebenszeichen der jungen RSV-Truppe im Kreisoberliga-Abstiegskampf, die aus einer von Benjamin Das ist wohl auch der einzige Faktor, der den spielautomaten von den echten Vorbildern aus vergangenen Jahrzehnten unterscheidet. Haas hervorragend organisierten Viererkette immer wieder gefährliche Angriffe auf die beileibe nicht sattelfeste Abwehr der Mannen von der Dill um Ex-RSV“er Patrick Meisterjahn startete und diese ein ums andere Mal in Verlegenheit brachte.

 

RSV I spielte mit: Joachim Netsch – Andreas Heiduk, Benjamin Haas, Kay Rauber, David Kierok – Tim Waskow, Florian Walther (82. Johannes Märzhäuser), Tim Neugebauer, Sedat Aktas, Leon Schmidt (78. Sven John) – Gürol Yildiz (65. Jörn Bohn)

Weitere Bilder zum Werdorf-Spiel: HIER

Für Aufsehen in der B-Liga sorgte wieder einmal die RSV-Reserve, die die drei Tabellenränge weiter oben platzierte SG Quembach hochverdient mit 3:2 nach Hause schickte. Diszipliniert und kämpferisch, aber auch streckenweise spielerisch mit einer starken Leistung gelang es der blutjungen Truppe (insgesamt standen sechs aktuelle A-Junioren auf dem Platz), die Anhänger zu überzeugen und fand Anschluss an die Top-5 der B-Liga-Tabelle.

Hervorzuheben aus einer geschlossenen Mannschaftsleistung war hier das Debut von Florian „Titte“ Brust, der in seinem ersten Spiel für die Fußball-Aktiven – gerade 18 jahre alt geworden – nicht nur einen Elfmeter herausholte, sondern auch noch gleich seinen ersten Treffer erzielte.

 

RSV II spielte mit: Markus Schetzkens – Ivan Miocevic, Marc Jungbauer, Rene Scheibe, Markus Niestroj – Benjamin Dussa (80. Sascha Meier), Eugen Fischer, Tim Eckhard (55. Uwe Busse), Sebastian Hahner – Sven Herchenhein (45. Patrick  Schwarz), Florian Brust